Select Language:

Pressemitteilung - Göttingen 09.08.2011

Internet und Lehre – Stud.IP-Tagung 2011 legt Fokus auf Didaktik

Wie können die vielfältigen Möglichkeiten, die Internet und Lernplattformen bieten, in Lehre und Ausbildung eingesetzt werden? Dieses Thema ist ein Schwerpunkt der diesjährigen Anwendertagung des Open-Source Lernmanagementsystems Stud.IP. Am Mittwoch, 31. August, und Donnerstag, 1. September 2011, findet die mittlerweile 9. Stud.IP-Tagung in Göttingen statt. Organisatoren der Veranstaltung sind der Stud.IP e.V. und die data-quest GmbH.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die neuesten Entwicklungen und Anwendungen für Stud.IP, die von Hochschulen aus ganz Deutschland sowie Unternehmen aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden vorgestellt werden. Highlights in diesem Jahr sind Videoerweiterungen, die die Plattform zum virtuellen Klassenzimmer machen. Wie diese Technologien nutzbringend eingesetzt werden können, zeigt das Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik des Landes Niedersachsen in einer Reihe von Workshops. Darüber hinaus gehen die Tagungsteilnehmer der Frage nach, wie das Internet Hochschulen helfen kann, den Ansturm der doppelten Abiturjahrgänge zu bewältigen.

Neben Hochschulen ist die Tagung in diesem Jahr vor allem für Schulen interessant: Am Nachmittag des 31.8. stehen sie im Mittelpunkt. Nach einer Präsentation der automatischen Klausurenkorrektur der Berliner Firma Blubbsoft, steht eine neue Internetplattform im Mittelpunkt, die ganz auf den Einsatz an Schulen abgestimmt werden soll. In einer Diskussionsrunde mit Schulen aus Göttingen, Hildesheim und Darmstadt wird anschließend die Frage beleuchtet, welche Besonderheiten von Schulen berücksichtigt werden müssen, wenn der Unterricht durch Internetplattformen unterstützt werden soll.