Select Language:

CampusSource Workshop

03. - 04. Dezember 2007 Universität Dortmund, Campus Süd

Bericht & Vorträge Flyer & Programm Einladung Neuentwicklungen der CS-Systeme Impressionen

75 TeilnehmerInnen aus 50 verschiedenen Bildungseinrichtungen und Unternehmen informierten sich über das CampusSource Angebot im Rahmen des 2-tägigen Workshops "Wege zur integrierten IT-Infrastruktur in Bildungeseinrichtungen und Unternehmen - Technologie - Szenarien - (Open Source-)Komponenten" am 03. und 04.12.2007 in Dortmund.

Eingerahmt von Vorträgen renommierter Experten präsentierten die EntwicklerInnen der CampusSource Systeme die Neuheiten Ihrer Open Source e-Learning Plattformen und Werkzeuge dem interessierten und kritischen Publikum. Erfolgreich, wie die Auswertung der abgegebenen Evaluationsfragebögen ergab. Die Bewertungen im Einzelnen:

Fragen Durchschnittsnote
Wie wurden Ihre Erwartungen an den Workshop erfüllt? 2,5
Wie bewerten Sie die Auswahl der Referenten? 2,1
Wie beurteilen Sie die Auswahl der Themen? 2,5
Wie sehen Sie die Praxisnähe der Vorträge? 2,8

Notenschlüssel: 1 = sehr gut, 2 = gut, 3 = befriedigend, 4 = ausreichend, 5 = mangelhaft

Für die gelungene Organisation des Workshops gab es sogar die Note 1,9. So ist es nicht verwunderlich, dass der Wunsch nach Wiederholung des Workshops unter dem Aspekt der Weiterentwicklung geäußert wurde und viele Themen für folgende zielgruppenorientierte CampusSource Workshops vorgeschlagen wurden.

Alle Präsentationen des Workshops stellen wir auf vielfachen Wunsch online zur Verfügung.

Die Vorträge

Vortragstitel Referent Audiodatei
Begrüßung Prof. Dr. G. Rager
Prorektor für Infrastruktur und Medien der Universität Dortmund
[ .mp3 - 6,31 MB ]
Grußwort [ .pdf - 16 kB ] M. Martin
MIWFT NRW
[ .mp3 - 6,79 MB ]
Einführung
Die Open Source Initiative CampusSource heute [ .pdf - 271 kB ]
Prof. Dr.-Ing. F. Kaderali
Vorsitzender CampusSource
[ .mp3 - 16,8 MB ]
Die IT im Fokus der Tendenzen hin zu flexiblen, kunden- und serviceorientierten Geschäftsprozessen [ .pdf - 516 kB ] J. Hüvelmeyer
Leiter des Medienzentrums der Universität Dortmund
[ .mp3 - 36,3 MB ]
Bausteine und Kerntechnologien einer SOA in Unternehmen und Bildungseinrichtungen [ .pdf - 384 kB ] Dr. R. Yahyapour
CIO Universität Dortmund
[ .mp3 - 33,8 MB ]
Szenarien und Beispiele moderner Integrationslösungen [ .pdf - 515 kB ] J. Gellweiler
FernUniversität in Hagen
[ .mp3 - 37,1 MB ]
SOA & Composite Applications auf Basis von Sun Java CAPS und Open-ESB [ .pdf - 3,9 MB ] H. Lemke
SUN Microsystems
[ .mp3 - 27,3 MB ]
Open Source E-Learning Systeme und Integration in den USA [ .pdf - 19,5 MB ] Prof. G. Kortemeyer
Michigan State University
 
Funktionen und Struktur der CampusSource Engine - Komponenten (Bus, BPM) Referenz-installationen - Zugang [ .pdf - 243 kB ] C. Pohl
Universität Dortmund
[ .mp3 - 30,8 MB ]
Integration der HIS-Softwareprodukte intern/extern [ .pdf - 268 kB ] Dr. W. Jauer
HIS GmbH Hannover
[ .mp3 - 22,6 MB ]
Identity Management - Überblick und Stand der Entwicklung, Open Source Komponenten [ .pdf - 754 KB ] F. Lützenkirchen
Universität Duisburg-Essen
[ .mp3 - 26,9 MB ]
Sun Java Identity Manager - Technologie und Anwendungsbeispiele [ .pdf - 2,8 MB ] Dr. W. Stüttgen
SUN Microsystems
[ .mp3 - 19,3 MB ]
Shibboleth / Dynamisches Berechtigungsmanagement in OPAL auf Basis von Shibboleth [ .pdf - 737 kB ] J. Schwendel
Bildungsportal Sachsen
[ .mp3 - 15,4 MB ]
Entwicklungs- und Laufzeitumgebung der CSE JBoss - Eclipse [ .pdf - 98 kB ] P. Kasprzak
Universität Dortmund
[ .mp3 - 12,3 MB ]
Standards, Werkzeuge und Repositorien im didaktisch-methodischen Entwurfsprozess: Skizzen zu Anforderungen und künftigen Entwicklungen

Aus rechtlichen Gründen steht dieser Vortrag nur Teilnehmern des Workshops zur Verfügung.
Dr.-Ing. G. Pfüller
Principal der Horváth & Partner GmbH Stuttgart
 

Die Folien zu den Kurzvorträgen finden Sie unter Neuentwicklungen der CampusSource-Systeme.

Den TeilnehmerInnen möchten wir für das ausgesprochene Lob und die konstruktiven (Diskussions-) Beiträge, die uns auch nach dem Workshop erreichten herzlich danken.