Select Language:
[ Freestyle Learning ]

Freestyle Learning


Entwickler

Prof. Dr. Heinz Lothar Grob
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Institut für Wirtschaftsinformatik

Webseite: www.freestyle-learning.de  [ Englische Version ]

Dokumentation

Software

Die Software wird aus Sicherheitsgründen nicht mehr bereitgestellt.

Was ist Freestyle Learning?

Es gibt keinen allgemein akzeptierten Standard zur Entwicklung von Lernsoftware, wenngleich derartige Bemühungen schon existieren. Dementsprechend heterogen stellt sich der Markt für Lernsoftware dar. Insbesondere neuere Entwicklungen sind stark technologiegetrieben, wobei ein Trend hin zu Online-Lösungen zu verzeichnen ist. Obgleich die Technologie auch für die Akzeptanz der Software eine entscheidende Rolle spielt, darf jedoch die didaktische Seite nicht übersehen werden.

Das am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Controlling des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster entwickelte Freestyle Learning Konzept adressiert daher sowohl didaktische als auch technologische Fragestellungen. Es soll im Folgenden kurz dargestellt werden.

Das didaktische Freestyle Learning Konzept

Die didaktische Umsetzung erfolgt anhand mehrerer Perspektiven, die auf verschiedene Prozesse des Lernens abzielen. Vom einführenden Intro bis zur abschließenden Überprüfung des Gelernten stehen dem Lernenden verschiedene Medien und Zugangsformen zum Wissen zur Verfügung. Beispielsweise ein Fachtext oder eine Sammlung von Programmmodulen zur praktischen Umsetzung des Erlernten. Alle diese verschiedenen Perspektiven sind untereinander so vernetzt, dass dem Lernenden ein schnelles Auffinden semantisch zusammenhängender Informationen ermöglicht wird.

Die technologische Umsetzung

Freestyle Learning setzt sich aus zwei verschiedenen Plattformen zusammen. Eine Offlineplattform, die als Endprodukt dem Lernenden angeboten wird, enthält eine komplette Lerneinheit, erstellt mit einem professionellen und komfortablen Autorenwerkzeug. Diese Plattform ist als Basis der Wissensvermittlung anzusehen und unterstützt das individuelle Lernen.

Das kollektive Lernen wird durch die Onlineplattform realisiert. Sie bietet die Möglichkeit Erfahrungen mit Dritten mittels Diskussionsforen oder direktem Chat auszutauschen. Außerdem stellt sie zusätzliche, beispielsweise weiterführende oder vertiefende Verweise auf Ressourcen im Internet oder stellt diese gleich in einem Archiv zur Verfügung.